Projekte


Staying Alive - Strays
Überleben auf der Straße

Wenn zwei- bis dreimal jährlich die Natur die Tiere zur Fortpflanzung aufruft, gehen sie auf Partnersuche.


“Neuter & Release”
ein von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenes Programm.


An der türkischen Westküste - in Kusadasi und Umgebung - führen wir mehrmals jährlich Kastrationsaktionen durch. Denn nur durch Kastrationen kann im Vorfeld bereits viel Tierleid verhindert werden.      Weiter >>>


Kusadasi (Türkei)

 

In Kusadasi betreiben wir eine Zweigstelle unter der Leitung von Angelika Hoffmann-Cigdem. Hier werden täglich etwa 30 Katzen und 10 Hunde betreut.  Dabei handelt es sich ausschließlich um Tiere, die auf der Straße nicht überleben würden.     Weiter >>>


Selcuk (Türkei)

 

In Selcuk arbeiten wir mit Helga, die seit 1988 das dortige Tierheim leitet, und den Behörden zusammen. In dem Tierheim leben über 800 Hunde, deren Kastrationen zum Großteil seit November 2015 durch uns gewährleistet werden.     Weiter >>>


Minis (Arad) / Rumänien


Den rumänischen Verein APAM haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder mit Sachspenden unterstützt. Ab März 2013 werden wir diese Zusammenarbeit für die rumänischen Straßentiere weiter fortführen.    Weiter >>>


Charkiw (Ukraine)


In der Ukraine kooperieren wir mit dem Verein „Tierfreunde Ukraine e.V.“, der sich in erster Linie um die herrenlosen Hunde in Charkiw zu bemüht.     Weiter >>>


Resuce Cats (Deutschland)

Das Bild von herumstreunenden Katzen in südlichen Ländern kennt fast jeder. Aber auch in Deutschland gibt es diese Katzen; sie leben auf Friedhöfen, Fabrikgeländen, Bahn- und Hinterhöfen. Immer wieder kommt es auch vor, dass Menschen ihre Katze(n) aus den verschiedendsten Gründen abgeben (müssen). Hinzu kommen Animal-Hording-Fälle, ausgesetzte Katzen etc. Wir versuchen, für diese Katzen vernünftige Lösungen zu finden.   Weiter >>>


Beendete Projekte

Natürlich sind wir nicht erst seit heute im Tierschutz tätig. Hier erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in den letzten Jahren.    
Weiter >>>