5 vor 12 - wie lange können wir noch helfen?

Heute ist wieder einer dieser schlimmen Tage, an denen wir  nicht mehr wissen, was wir noch tun sollen.

 

Und gleichzeitig sind wir so unendlich traurig ...

 

Heute, im Laufe des Vormittags, wurden wieder etliche erkrankte Tiere zu Nevzat gebracht. Zunächst ein kleines Kätzchen mit Katzenschnupfen, dessen Augen stark in Mitleidenschaft gezogen sind. Der kleine Schatz wurde behandelt und wir müssen nun abwarten, ob die Behandlung anschlägt und ihr Augenlicht erhalten bleibt:

 


Und dann, nur kurze Zeit später, wurde diese Katze von Anwohnern zu Nevzat gebracht:

 

 

Völlig abgemagert, weil sie weder fressen noch trinken konnte, das Fell verdreckt und verklebt, weil sie sich nicht mehr putzen konnte.

 

Die weitere Untersuchung ergab, dass sie auch den Calicivirus hatte, der die Zunge bereits stark angegriffen hatte. Zudem hatte sie im hinteren Bereich der Zunge große Tumore:

 

 

Was dieses arme Tier für Schmerzen hatte - abgesehen von Hunger und Durst bei 44 Grad! - möchten wir uns gar nicht vorstellen.

 

Nevzat blieb jedenfalls nichts mehr anderes möglich, als sie zu erlösen und über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Es war die einzige Möglichkeit, der Katze zu helfen. Wäre sie nicht gefunden worden, wäre sie unter großen Qualen elendig auf der Straße verreckt.

 

Wir sind unendlich traurig, dass sie nicht früher zu uns gebracht wurde.

 


Das sind die Bilder, die uns so oder ähnlich tagtäglich erreichen.

 

Den beiden Katzen konnten wir heute noch helfen, doch bei weiteren Tieren, die gebracht werden, wird das nun nicht mehr möglich sein. Unsere Möglichkeiten zu helfen sind nun nicht mehr nur eingeschränkt, sie sind am Ende.

 

 

 

Den nächsten verunfallte Hund, der eine Bein-OP braucht, werden wir mit seinem Finder wieder wegschicken müssen, weil wir die Kosten nicht mehr tragen können.

 

Die nächste hilfsbedürftige Katze ebenso.

 

Können wir überhaupt noch helfen?

 

So, wie Kastrationen in der letzten Zeit nur noch in Ausnahmen möglich waren, werden wir nun auch keine Notfall-Hilfe mehr vornehmen können, denn die Mittel dafür sind nicht mehr vorhanden.

 

Jeden Monat belaufen sich die Rechnungsbeträge allein für die Behandlungskosten auf 1.200 € bis 1.500 € und jeden Monat wird die Anzahl der erkrankten oder verunfallten Tiere höher. Irgendwann ist dann die Notfallkasse leer - so wie jetzt bei uns.

 

Fakt ist: Können wir keine weiteren Behandlungen mehr bezahlen, können auch keine Behandlungen mehr durchgeführt werden. Bringen die Menschen ein Tier zu unserem Tierarzt, so müssen wir beide wieder wegschicken, weil nichts mehr geht. Für die Tiere ist das eine Katastrophe, denn sie erhalten keine andere Hilfe!

 

Ohne Eure Hilfe geht es nicht!

 

Nur mit Eurer Hilfe können wir "an der Uhr drehen". Bitte helft uns dabei, auch weiterhin helfen zu können und niemanden wegschicken zu müssen.

 

Jeder noch so kleine Beitrag hilft!

 

Nachfolgend haben wir ein Spendenbarometer mit Spenden-Button eingerichtet.

 

Wir können nur noch die diejenigen Notfall-Behandlungen durchführen lassen, die wir am Vortag gespendet erhalten haben.

 

Gehen an einem Tag mehr Spenden ein, als Behandlungen erforderlich waren, können wir weitere Notfall-Behandlungen an dem/den Folgetag(en) durchführen lassen:

 


Wir danken den nachfolgenden Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung:

 

200,00 € - Manuela Ceci

  25,00 € - Yvonne Pauque

300,00 € - Ingrid Kurz

  25,00 € - Maya Sabine Wächter

200,00 € - Gabriele Geisinger / Tierhilfe 07 Filderstadt

  50,00 € - Kristina Merfels

  15,00 € - Petra Fauser-Odrian

  50,00 € - Andrea Ammer

200,00 € - Christine Wex

300,00 € - Jana Nossin

  30,00 € - Eva Hermann

  10,00 € - Hildegard Ostermair

100,00 € - Maximilian Grad

  25,00 € - Sandra Ziegler

  50,00 € - Ingrid Doll

  50,00 € - Stefan Menn

  15,00 € - Daniela Manhart

  10,00 € - Sina Spinrath

  20,00 € - Ulrike Wiedemann

150,00 € - Gina Mühlegg

  50,00 € - Hermann Langecker

  50,00 € - Christine Windisch

  20,00 € - Marion Finken

100,00 € - Angelika Beil

  50,00 € - Petra Riebow

  20,00 € - Anonyme Spenderin

150,00 € - Ulrike Neumann

  40,00 € - Silke Schäfer

100,00 € - Petra Jens

  20,00 € - Brigitte Klein

  50,00 € - Bettina Asmus

  50,00 € - Gerti Baur

  40,00 € - Gabriele Chromik

  20,00 € - Karin Adam

  25,00 € - Christine Weyers / Tierhilfe 07 Filderstadt

  20,00 € - Ramona Endres 

  20,00 € - Maren Rebentisch

  50,00 € - Elke Brommer / Tierhilfe 07 Filderstadt

100,00 € - Michaela Kirchner

  25,00 € - Daniela Vogt

  10,00 € - Julia Reichel

  15,00 € - Übersetzungsbüro Weber

160,00 € - Christiane Weber-Bergmann

  25,00 € - Christine Rauschendorfer

100,00 € - Angelika Rupp

  20,00 € - Margaretha Becker

100,00 € - Kristian Tingler

  50,00 € - Waltraud Klaus

  50,00 € - Iris Martin-Ernst u. Wolfgang Ernst

  10,00 € - Katharina Wittig

  50,00 € - Meike Bender

  30,00 € - Christine Schwab

100,00 € - Dr. Sigrid Neef