In Kusadasi versorgen wir insbesondere seit Beginn von Corona, also seit Mitte März 2020, täglich 1.500 Straßenkatzen und -hunde. Unsere Futterstellenbetreuer/innen sind ständig im Einsatz, um alle Tiere täglich zu füttern. Hier ein ganz großes Dankeschön nochmals an Ali Riza, der selbst mit einer defekten und sehr schmerzhaften Kniescheibe auf seinem Roller zu den Futterstellen fährt.

 

 

Auch wenn die türkische Lira für uns noch sehr günstig im Kurs steht, sind die anfallenden Kosten für Futter immer sehr hoch. Gerade im Winter fressen die Tiere viel mehr, um gegen die Witterung und Krankheiten standhalten zu können. Zudem gibt es nur sehr, sehr wenige Touristen im Vergleich zu den Sommermonaten, die die Tiere füttern könnten. Somit müssen wir jeden Monat zu den tierärztlichen Behandlungen hohe Kosten tragen. Um diese wichtige Arbeit fortführen zu können, benötigen wir dringend Ihre Unterstützung:

 

 

Spendenpakete können wir für dieses Projekt in diesem Jahr leider nicht annehmen, da wir sie wegen Corona nicht in die Türkei verbringen können.